Was für ein krasses und ereignisreiches Jahr 2022 liegt hinter uns allen? Der größte CSD, den Magdeburg je hatte mit Tausenden Besuchenden. Veranstaltungen in ganz Sachsen-Anhalt wären ohne die vielen Helfenden nicht möglich gewesen. DANKE dafür!

Aber auch in diesem Jahr gab es viele schlimme Nachrichten: Wir haben zwei ganz wichtig Menschen der Magdeburger community viel zu früh verloren und wir Roswita und Sebastian immer in Erinnerung behalten.
 der Anschlag auf einen Gay-Club in Oslo mit zwei Toten und vielen Verletzten zum Beispiel oder der Tod von Malte. Der 25-Jährige wurde am Rande des CSD in Münster niedergeschlagen, nachdem er Menschen helfen wollte, die queerfeindlich angegangen worden waren. Der immer noch andauernde Angriffskrieg in der Ukraine.



Die Solidarität und die Unterstützung bei diesen Ereignissen in unserer community helfen der gesamten Gesellschaft.

❤️🧡💛💚💙💜

Auch 2023 wollen wir vom CSD Magdeburg & CSD Sachsen-Anhalt uns weiter für Toleranz, Akzeptanz, Freiheit, Aufklärung, Unterstützung und Sicherheit für die LGBTIQ* Community einsetzen. Die vielen neuen helfenden Hände, die sich uns in diesem Jahr angeschlossen haben, werden dafür sorgen, dass wir 2023 noch mehr gemeinsam erreichen können.
 Somit starten wir auch gleich morgen, am 1. Januar 2023 mit euch ins Jahr.

Happy pride every year

Aufrufe: 12